RPC 2016 – Zwiebel-Thymian Chutney

Chutneys - RPC-Branded

Der Workshop/Vortrag „Kochen mit Met“ war auch in diesem Jahr wieder gut besucht. Danke nochmal an alle Zuhörer! Wie versprochen folgen hier nun die Rezepte für die probeweise gereichten Frucht-Aufstriche und Chutneys.

Zwiebelchutney

Zwiebel-Thymian Chutney

Der Absolute Renner für alle, die Burger lieben:
Dieses Zwiebelchutney einfach als weitere Burger-Schicht auftragen, und Ihr wollt sicher nie wieder OHNE. Käse und gegrilltes oder gebratenes Gemüse werden ebenfalls wunderbar durch das Chutney ergänzt. Auch als dezentes Beiwerk zu einem ordentlichen Rumpsteak nicht zu verachten.

Ihr braucht

  • 1 kg Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 El Öl
  • 3 El Rübenkraut
  • 100 ml Aceto Balsamico
  • 1 Lorbeerblatt
  • 500 ml Met „mit Thymian“
  • Salz, Pfeffer

Gleich zu Beginn der „traurige“ Teil 😉 Die Zwiebeln müssen geschält und in feine Würfel oder Streifen geschnitten werden.
Haben sich eure Augen wieder beruhigt, könnt ihr das Öl in einem Topf oder einer Pfanne erhitzen, den Knoblauch ebenfalls schälen und fein gehackt oder gepresst mit den Zwiebeln anschwitzen. Sobald die Zwiebeln glasig sind, rührt ihr das Rübenkraut unter und lasst Alles etwas karamellisieren.
Mit dem Balsamico und 250 ml Met löscht ihr die Zwiebeln ab, und werft das Lorbeerblatt dazu. Lasst das Chutney anschließend auf mittlerer Hitze köcheln bis es soweit einreduziert ist, dass keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist.
Gebt ca. die Hälfte des restlichen Met dazu, lasst es wieder einreduzieren und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab.
Wenn die Flüssigkeit erneut verschwunden ist, rührt ihr den verbliebenen Met unter und nehmt den Topf oder die Pfanne vom Herd.
Gebt die heiße Masse sofort in vorbereitete Gläser, verschließt sie und lasst sie mit dem Deckel nach unten auf einem feuchten Tuch auskühlen.
Wollt ihr das Chutney sofort verwenden, könnt ihr es in einem Gefäß eurer Wahl ca. eine Woche im Kühlschrank aufbewahren.