RPC 2016 – Tomaten-Pfirsich Chutney

Chutneys - RPC-Branded

Der Workshop/Vortrag „Kochen mit Met“ war auch in diesem Jahr wieder gut besucht. Danke nochmal an alle Zuhörer! Wie versprochen folgen hier nun die Rezepte für die probeweise gereichten Frucht-Aufstriche und Chutneys.

tomatenchutney

Tomaten-Pfirsich Chutney

Unser Tip für die Grill-Saison: Dieses Chutney ist eine Alternative zu all den gekauften Saucen,
und macht mit seiner fruchtigen Schärfe auch Geschmacklich eine Menge her!

Ihr braucht

  • 2000 g Tomaten, frisch (oder 3 Dosen geschälte Tomaten)
  • 600 g Pfirsiche, frisch (oder eine Dose)
  • 1 Knoblauchknolle (ca. 10 Zehen)
  • 1 kleine Chilischote
  • 450 ml Essig
  • 150 g Honig
  • 1 El Paprikapulva edelsüß
  • 1 El Senf
  • 1 El Pfeffer, gemahlen
  • Salz
  • 500 ml Met „mit Pfeffer“

(Ergibt ca. 6 mittelgroße Gläser)

Wenn ihr frische Pfirsiche verwendet, müsst ihr zu Beginn ca. 2 Liter Wasser aufkochen, und parallel dazu die Schalen jeweils in Kreuzform aufschneiden. Sobald das Wasser kocht, werft ihr die Früchte für 20-30 Sekunden in das heiße Wasser, und gießt es anschließend direkt wieder ab. Stattdessen gebt ihr möglichst kates Wasser dazu (idealerweise mit Eiswürfeln). Nun könnt ihr die Schalen problemlos abziehen, ohne viel abschneiden zu müssen.
Das gleiche könnt ihr auch mit den Tomaten machen, wenn euch deren Schale im fertigen Produkt stört.
Pfirsiche und Tomaten, sowie auch die Chilischote schneidet ihr anschließend in Stücke.
Die Knoblauchzehen werden geschält und fein gewürfelt oder einer Presse zerdrückt.
Alles zusammen gebt ihr mit Essig, Honig, Paprikapulver, Senf und Pfeffer in einen großen Topf oder eine große Pfanne und kocht es auf. Lasst das Ganze auf mittlerer Hitze köcheln und einreduzieren bis eine sämige Masse entsteht.
Dabei das Rühren nicht vergessen !
Wie fest es wird könnt ihr individuell entscheiden. Gebt jetzt 400 ml Met dabei und lasst es wieder einreduzieren, bis es etwas fester als gewünscht ist, und schmeckt mit Salz ab.

Nehmt dann den Topf oder die Pfanne vom Herd, gießt die letzten 100 ml Met dazu
und rührt ihn ein.
Füllt das Chutney dann in eine große Schüssel zum direkten Verzehr (ca. eine Woche im Kühlschrank haltbar) oder in vorbereitete Gläser (ca. 2 Jahre haltbar). Diese verschließt ihr direkt und lasst sie mit dem Deckel nnach unten Abkühlen.

Ein kleiner Tip: Die Tomaten, die man heute im Laden bekommt, sind nicht selten nur Wasser in Form, ohne jedes Aroma. Grade in den frühen Sommermonaten lässt der Geschmack noch schwer zu wünschen übrig. Daher ist es keine Schande, einen Teil der frischen Tomaten oder auch alle gegen Dosentomaten zu ersetzen.