Piccata mit Met-Tomatensauce

 

Picciata_Tomaten-Balsamicosauce

Jetzt im Frühsommer kommen langsam wieder Urlaubsgefühle auf … Diese Piccata sind angelehnt an jene, welches es in meinem Stammhotel an der Italienisch-Österreichischen Grenze am Reschenpass immer wieder mal gab.

Zutaten für etwa 4 Portionen:

Die Piccata:

  • 4-8 kleine, flache Kalbsschnitzel
  • 6 EL Parmesan, gerieben
  • Mehl zum Bestäuben
  • 1 Ei
  • 4-5 EL Olivenöl

Die Kalbsschnitzel sollten möglichst flach sein. Im Idealfall plattiert Ihr diese nochmal mit dem Hammer. Die Italiener sagen, ein solches Piccata soll am Ende nur knapp 30-40g haben … (Das entspricht grade zwei 2€-Münzen !!!)

Wenn Ihr sparen wollt, könnt Ihr auch Schweinerücken für die Piccata nehmen.

Diese dünnen Fleischlappen mit Mehl bestäuben, danach im aufgeschlagenen Ei und in geriebenen Parmesan wälzen (panieren).

Die kleinen Parmesan-Schnitzel backen wir jetzt in der Pfanne mit heißem Olivenöl goldgelb aus… (Die tollen Fettsäuren des Olivenöl gehen zwar bei diesem Verfahren (durch die Hitze) weitestgehend hops, aber geschmacklich macht es doch einen Unterschied !)

Das Ausbacken geht recht fix. Kümmert Euch vorher um die Beilagen und Saucen !

 

Die Sauce:

  • 400g (Cocktail-)Tomaten, geschält
  • 4 EL Met „mit Thymian“
  • 4 EL Met „mit Knoblauch“
  • 2 EL Aceto Balsamico
  • 2 TL dunkler Honig
  • 2 TL Basilikum, gerebelt
  • 1 TL Oregano, gerebelt
  • 2 TL Parmesan, gerieben
  • etwas Tabasco
  • grobes Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer (gemahlen)

Die Tomaten werden in einem Topf zusammen mit dem Balsamico, dem Met, Oregano, Basilikum und dem Honig aufgekocht. Die Sauce auf kleiner Flamme einreduzieren, bis die gewünschte Saucenkonsistenz erreicht ist. (Zwischenzeitlich gut rühren !)  Dann nach Geschmack salzen und pfeffern, Tabasco und Parmesan beigeben.

Noch ein Wort zu den Tomaten… Nehmt ruhig welche aus der Dose. Um ehrlich zu sein, bekommen wir bei der hiesigen Markt- und Einzelhandelsware nur selten wirklich geschmackvolle Tomaten. Die Sorten hier sind alle nur auf Optik getrimmt … Geschmackvoller sind i.d.R. immer die Dosen-Sorten. (Gleiches Prinzip wie mit den Erdbeeren.) 😉

Lasst es Euch schmecken !